Next Steps: Volontariat in Südafrika



Ich habe mir alle Projekte von travelworks auf allen Kontinenten ganz genau angeschaut und bin dann hängengeblieben bei den Programmen in Afrika - wie kann es anders sein :-). Ein paar mal drüber geschlafen, mit Familie und Freunden beratschlagt und schließlich entschieden für - Südafrika!

 

Nun hieß es: Nägel mit Köpfen machen.


  1. Besten Zeitraum prüfen.
    Ergebnis: Dezember 2014/Januar 2015
  2. Dauer der Freiwilligenarbeit.
    Gedanklich gestartet bin ich mit 8 Wochen. Es wurden nach drüber schlafen 6 Wochen. Schließlich - wahrscheinlich aus Angst vor der eigenen Courage - entschied ich mich für nur 4 Wochen. Erst mal Reinschnuppern.
  3. Urlaub einreichen - meine allererste Tat am ersten Arbeitstag im neuen Jahr 2014.
    Hilfreich hierfür war, dass mein Chef die Idee schon während meiner Suche kannte und unterstützte (Danke, Achim).
  4. Bewerbung.
    Bewerbung auf englisch (Danke, Mike).
    Mit "Medical Questionnaire".
    Mit erweitertem, polizeilichem Führungszeugnis (Uff - alles o.k.).
  5. Annahme und Bestätigung meiner Bewerbung.
    YEAH!
  6. Hotelsuche für Verlängerung in Durban nach dem Projekt im Thanda Wildreservat.
  7. Flugsuche und -buchung.

Jetzt gibt's kein zurück mehr! Die Pflöcke sind eingeschlagen!

 

Ein "kurzes" Zucken ob dieser eingeschlagenen Pflöcke gab es meinerseits zwei Monate später: mein Chef, mit dem ich seit 13 Jahren in diesem Unternehmen prima zusammen arbeite, verändert sich zum 01.01.2015 und verlässt unser Unternehmen.

Heißt:

  • seinen Resturlaub wird er nicht im Dezember abfeiern können
  • ich komme zurück und habe -wahrscheinlich - einen neuen Chef
  • ich muss nicht nur Englisch bis Dezember absolut aufgefrischt und wiederholt haben, meinen Schreibtisch und e-mail-Account in der Firma auf Vordermann gebracht haben - ich muss auch noch definitiv vorher Abschied nehmen vom jetzigen Chef

 

Das mit dem Abschied nehmen macht mir noch Kummer.

 

Auch das mit dem Englisch. Meine hehren Ziele der vergangenen Monate habe ich nicht konsequent umgesetzt. Mein Englisch ist noch immer 'terrible'. Ich hoffe, dass vor Ort meine hoffentlich im Unterbewusstsein schlummernden Englisch-Kenntnisse wieder an die Oberfläche kommen werden.

 

Nun fünf Wochen vor Start "meines Projektes" im Thanda Wildreservat in der Nähe von Hluhluwe in der Provinz KwaZulu-Natal merke ich, wie rasch dann doch die Zeit vergeht. War nicht gerade noch Januar und habe ich nicht gerade erst den Urlaub eingereicht? Hatte ich nicht -zig Monate Zeit, mein Englisch aufzufrischen?

 

Bezüglich der Impfungen darf jetzt auch nichts mehr dazwischen kommen. Schon meine aktuelle Erkältung ließ mich aufhorchen, ob jetzt noch alle Impfungen optimal aufeinander abgestimmt und rechtzeitig vor meinem Abflug durchgeführt werden können.

Da ich mich für ein Fotoprojekt in Südafrika entschieden habe und beim Aufbau einer Fotodatenbank über die Wildtiere und Pflanzen im Reservat helfen möchte, welche für Bildungszwecke, z.B. in örtlichen Schulen und Kindergärten, genutzt und ständig erweitert wird, prüfe ich Technik, Ausstattung meiner Ausrüstung und versuche mir noch, die ich ja nur laienhaft fotografiere, etwas detaillierteres Fotowissen anzueignen und die Anwendung von Bildbearbeitungsprogrammen zu lernen.

 

In 34 Tagen werde ich - hoffentlich - gut vorbereitet im Flieger nach Johannesburg und von dort weiter nach Durban sitzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Anja (Donnerstag, 06 November 2014)

    Von Afrika-Fan zu Afrika-Fan ;-),

    ich bin schon gespannt auf deine Berichte! Das wird bestimmt ganz, ganz toll!!!

    LG
    Anja

  • #2

    Anja (Donnerstag, 06 November 2014 21:19)

    Jambo, Anja!
    Das wäre toll, wenn wir uns dort auf halber Strecke Zimbabwe - KwaZulu Natal treffen könnten :-). Wünsch Dir eine geniale (Weihnachts)Zeit und schöne Erlebnisse in Zimbabwe!
    Wir werden uns gegenseitig berichten!

  • #3

    Michael (Montag, 10 November 2014)

    Ab sofort verfolgen wir Dich auf Schritt und Tritt! ;-)

    Ich habe großen Respekt vor Deiner Entscheidung und bin gespannt, was Du alles so erlebst.

    LG,
    Michael

  • #4

    Peggy König (Montag, 10 November 2014 08:56)

    Da ist er ja! Hach, was bin ich gespannt auf deine Erlebnisse und Berichte - und fiebere jetzt schon mit dir mit, liebe Anja! Herzliche Grüße und beide Daumen gedrückt - ;-)

  • #5

    Anja (Montag, 10 November 2014 22:12)

    Danke, Michael. Danke, Peggy!
    Gerne dürft Ihr dieses Blog (ver)folgen und mitfiebern :-). Ich bin auch mächtig gespannt, was mich im Thanda Reservat erwartet und was ich erleben werde. Obwohl ich in 2005 bereits schon mal 5.000 km quer durch Südafrika und Swaziland gereist bin, einiges an Eindrücken gewinnen konnte und manches lernen durfte, kann ich mir im Moment noch gar nicht vorstellen, wie die vier Wochen dort werden, was konkret meine Tätigkeiten sind und wie ich parat kommen werde. Aber in vier Wochen weiß ich definitiv mehr - da habe ich meinen ersten Arbeitstag dann schon hinter mir. Liebe Grüße, Anja

  • #6

    Kai Gödeke (Donnerstag, 27 November 2014 08:39)

    Hi Anja,

    alles Liebe & Gute auf der Reise, viele schöne Eindrücke und komm heil und gesund wieder. Bin gespannt was Du live vor Ort berichtest.

    Hakuna Matata, Kai

  • #7

    Daniela (Samstag, 29 November 2014 12:53)

    Hach klingt das alles gut … so wie ich Dich kenne. Eine neue Aufgabe, neue Herausforderung und dabei etwas gutes tun. Sitze hier im Moment mit 40 kg Kameraausrüstung, 40 kg Schulmaterial und mit einer mehr wie Vorfreude, dass ich nun auch in Kenia als "verrückte" Fotografin tätig bin. Ich winke Dir dann mal aus Kenia nach Südafrika und freue mich auf Deine Fotos und Erlebnisse.
    Ein Drück sendet Dir Daniela

  • #8

    Judith (Samstag, 06 Dezember 2014 18:31)

    Hallo, Anja,
    es ist das 2. Adventswochenende und Du bist wahrscheinlich schon unterwegs nach Afrika. Ich wünsche Dir eine ganz tolle erlebnisreiche Zeit und bin absolut gespannt auf Deine Reiseberichte.
    Liebe Grüße
    Judith

  • #9

    Thomas (Montag, 08 Dezember 2014 20:42)

    Hi Anja,

    jetzt bist Du schon in Afrika.
    In Gedanken bin ich ganz oft bei Dir und werde Deinen blog voller Interesse verfolgen.
    Alles Gute und bis bald
    Thomas

  • #10

    Anja (Samstag, 13 Dezember 2014 12:54)

    Hi Ihr Lieben,
    die erste Woche ist schon fast rum. Den Weihnachtsbaum haben sie hier auch schon aufgestellt und weihnachtlich geschmückt. Irgenwie gar nicht wirklich wahr bei den Temperaturen - wobei ich meinen Fleece durchaus auch benötige, es kann empfindlich kalt werden.
    Freu mich, wenn Ihr weiter mit dabei bleibt und Euch meldet! Denn - ich vermiss Euch und zu Hause schon ein ganz klein wenig ..... :-)!
    Liebe Grüße
    Anja