"Trauer ist Liebe - Liebe ist Leben"

Foto: VOR-TOUR der Hoffnung
Foto: VOR-TOUR der Hoffnung

 

Die Planung für die VOR-TOUR der Hoffnung läuft bereits seit Monaten wieder auf Hochtouren!

Dieses Jahr wird sie uns Anfang August durch die Eifel rund um Bitburg führen - Höhen- und Streckenmeter garantiert!

 

Bereits am 30. November konnten wir im letzten Jahr an 20 Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und den Nachbarländern unsere im August 2017 eingesammelten Spenden übergeben.

Der Rahmen für die Spendenübergabe war dieses Mal ganz besonders: Die Hoffnungsradler und begünstigten Institutionen waren hierzu zu Gast im Landtag Rheinland-Pfalz. Dieser selbst tagt allerdings gerade wegen Umbaus der eigenen Räumlichkeiten im Landesmuseum in Mainz - eine ganz und gar nicht alltägliche Kulisse!

 

Im Landesmuseum Mainz. Eines der ältesten Museen in Deutschland.
Im Landesmuseum Mainz. Eines der ältesten Museen in Deutschland.
Plenarsaal.
Plenarsaal.

 

Begrüßt werden wir durch den Präsidenten des Landtages Hendrik Hering - selbst seit vielen Jahren ein Hoffnungsradler bei der VOR-TOUR! 

Auch der Vizepräsident des Landtages, Hans-Josef Bracht, tritt jährlich mit uns in die Pedale, um unsere Benefiz-Radtour tatkräftig zu unterstützen.

 

Begrüßung durch den Landtagspräsidenten Hendrik Hering (Mitte). Links vorne im Bild: Hans-Josef Bracht
Begrüßung durch den Landtagspräsidenten Hendrik Hering (Mitte). Links vorne im Bild: Hans-Josef Bracht
Jürgen Grünwald, seit über 22 Jahren der Organisator der VOR-TOUR der Hoffnung
Jürgen Grünwald, seit über 22 Jahren der Organisator der VOR-TOUR der Hoffnung
Petra Behle, Franz-Josef Kemper, Michael Puderbach, Laura Lahm, Hans-Peter Durst, Julia Klöckner, Ellen Wessinghage, Hans-Josef Bracht, Caroline Hingst, Hendrik Hering (v.l.n.r.) - prominente Unterstützer der VOR-TOUR der Hoffnung!
Petra Behle, Franz-Josef Kemper, Michael Puderbach, Laura Lahm, Hans-Peter Durst, Julia Klöckner, Ellen Wessinghage, Hans-Josef Bracht, Caroline Hingst, Hendrik Hering (v.l.n.r.) - prominente Unterstützer der VOR-TOUR der Hoffnung!

 

Im Sommer 2017 hat uns Appenheim in Rheinhessen einen ganz besonderen Stopp zur 22. VOR-TOUR der Hoffnung geschenkt!

 

Obwohl es zu Beginn in Strömen regnete, war der ganze Ort auf den Beinen, die Stimmung war super, die Spendenübergaben an uns Hoffnungsradler schienen gar kein Ende zu nehmen. Einfach nur Gänsehaut!

 

Und jetzt bei der "Ausschüttung" der VOR-TOUR-Spenden an die Vereine und Institutionen im November lerne ich die Menschen kennen, die dahinterstecken und diesen phänomenalen Stopp in Appenheim durch ihr Engagement mit ermöglichten. Und ich erfahre durch sie mehr über die Arbeit des Vereins "Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V."

 

Hier geben einem Menschen die Hand und hören zu, die auch wissen, was es bedeutet, sein Kind zu verlieren. Oder einen Geschwister- oder Elternteil.

 

Gegründet wurde der Verein von Menschen, die persönlich auch diesen Verlust erfahren mussten und die mit ihrer eigenen Erfahrung Hilfe weitergeben möchten. Und die auch selbst nach dem Verlust weder ein noch aus wussten. Freunden, Nachbarn,  Arbeitskollegen aus dem  Weg gingen, vollgepackte Einkaufswagen bei Sichtung von Bekannten im Supermarkt verstohlen stehen ließen, auswichen und ohne Einkauf nach Hause fuhren, um nicht auf den Verlust angesprochen zu werden, da ihnen die Worte fehlten. Für die der Alltag zum Schmerztag wurde, der einfach nicht aufhörte. Alles stumpf wird. Die wütend waren und traurig sind. Und die wissen, wie schmerzhaft es ist, das Leben weiter zu leben, ohne den lieben Menschen, der zu früh gehen musste.

 

Jede Trauer ist anders und auch jedes Schicksal. Der Verein, der in 2017 seit 20 Jahren besteht und dieses Jubiläum im letzten Jahr unter das Motto "Trauer ist Liebe - Liebe ist Leben" stellte, spricht auch in den vergangenen Jahren explizit Kinder an, die einen nahestehenden, wichtigen Menschen verloren haben. Denn Kinder trauern anders, eventuell verstehen wir Erwachsene dies nicht. 

Derzeit sind etwa 45 - 50 Kinder in der Betreuung des Vereins.

 

Die begünstigten Institutionen und Vereine 2017
Die begünstigten Institutionen und Vereine 2017

 

In 2017 konnte die VOR-TOUR der Hoffnung den Verein "Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V." mit Sitz in Mainz mit 15.000 € unterstützen. 

 

Danke Euch für Eure Arbeit, Euer Engagement, Eure Kraft, Euren Mut!

 

So schön, dass ich ein Glied der (Rad)Kette sein und auch hierüber helfen konnte!

 

 

 

Impressionen/Imagefilm zur VOR-TOUR der Hoffnung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia Herr (Montag, 26 März 2018 23:55)

    Eure Hilfe ist großartig! Danke dafür.

  • #2

    Anja (Dienstag, 27 März 2018 21:01)

    Ich danke Dir, Claudia!
    Wir sind alle sehr sehr gerne mit der VOR-TOUR unterwegs und es ist so schön zu sehen und zu erfahren, wo und wie wir mit helfen und unterstützen können. Und wir bleiben dran!