· 

Herbstfarben

Blick auf Ellenz/Mosel
Blick auf Ellenz/Mosel

 

 

 

Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird (Albert Camu)

 

Mir fällt es schwer, eine Auswahl der Fotos zu treffen. Was die Natur heute zaubert, begeistert mich. 

 

Ich bin unterwegs in Beilstein an der Mosel. Auch "Dornröschen der Mosel" genannt. Warum "Dornröschen", kann ich Euch allerdings nicht sagen. Still und schlafend jedenfalls wirkt dieser kleine Ort heute nicht - daher gehe ich weg von den Hauptwegen und bevorzuge die kleinen, ruhigen, menschenleeren Gassen, die Beilstein natürlich auch hat. Und so bekomme ich nochmals andere Blicke auf die Mosel und auf Ellenz-Poltersdorf, welches Beilstein gegenüber liegt. 

 

Ellenz
Ellenz
Blick Richtung Poltersdorf
Blick Richtung Poltersdorf

 

Die Burg Metternich liegt ca 60 m auf einem Bergsporn oberhalb von Beilstein und ist heute in Privatbesitz. Doch im 13. Jahrhundert waren die Herren von Braunshorn aus dem Hunsrück als Lehensträger des Kölner Erzstiftes die Burgbesitzer. Nach einer wechselvollen Geschichte mit weiteren Besitzern war der letzte Inhaber der Herrschaft der Fürst von Metternich.

 

Der Aufstieg zur Burg ist leicht und oben erwartet mich ein grandioser Ausblick auf die Mosellandschaft. 

Eine Panoramaterrasse lädt zudem zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein. 

 

Karmeliterkirche St. Josef in Beilstein
Karmeliterkirche St. Josef in Beilstein

 

Das kleine mittelalterliche Beilstein mit seinen etwa 140 Einwohnern und vielen historischen Bauten ist unter anderem auch bekannt für den kleinen Marktplatz aus dem 14. Jahrhundert, umrahmt vom früheren Zehnthaus und der alten fürstgräflichen Kellnerei aus dem 18. Jahrhundert. 

 

Heute befindet sich in dem früheren Metternich'schen Zehnthaus mit seinem historischen Gewölbekeller im Obergeschoss ein Weinbaumuseum, welches einen Blick in die letzten 200 Jahre Weinbau gewährt. 

 

In der Bachstraße in Beilstein
In der Bachstraße in Beilstein

Historischer Marktplatz in Beilstein

 

Aus Briedern/Mosel der Blick zurück nach Beilstein

 

Die Sonne steht jetzt am Nachmittag schon recht tief. Ich mache mich wieder auf den Weg in Richtung Hunsrück.

Die Straße schlängelt sich hinauf von Valwig nach Valwigerberg. Die vielen Rennradfahrer - die den Berg hinauf kurbeln - und diese Serpentinen erinnern mich an Sa Calobra .... doch der Vergleich hinkt etwas 😉

 

Ein ganz klein wenig Wehmut kommt bei mir auf, dass ich heute selbst nicht auf dem Rennrad sitze und diesen wunderschönen, sonnigen Herbsttag hier an der Mosel per Pedes statt per Pedal genossen habe. 

Das nächste Mal dann......🚲

 

Blick auf Valwig/Mosel
Blick auf Valwig/Mosel

 

Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert. (Pavel Kosorin)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0